Wie alles entstand...

Schon immer waren wir begeisterte Nord- und Ostseeurlauber. Als die Kinder klein waren, sind wir häufig an die Nordsee gefahren bis wir festgestellt haben, dass die Ebbe am Festland die Badefreude zu oft getrübt hatte. Auch die Entfernung der Unterkunft bis zum Wasser war durch die Deiche sehr weit. Ein Inselurlaub an der Nordsee kam wegen der hohen Kosten nicht in Frage.

So sind wir an die Ostsee gekommen und haben hier viele schöne Urlaube verbracht, die jedoch manchmal durch nicht so schöne Unterkünfte eingetrübt wurde. So wurde vor einiger Zeit die Idee geboren, ein festes eigenes Domizil an der Ostsee zu erwerben und die lange Suche begann. Wir suchten zunächst die gesamte Ostseeküste ab. Der Nachteil der Ostseeküste war, dass die Häuser meist in Wohngebieten standen. Es war zwar nicht so weit zum Strand aber der Aufenthalt in dem Haus vermittelte nicht das Flair eines "Meerurlaubes". Wir erhoben natürlich den Anspruch, dass die Wahlheimat vielseitig und abwechslungsreich sein musste, so dass die kleinen Inseln wie Fehmarn usw. ausschieden. Schließlich kamen wir auf die Insel Rügen. Hier konnte man auf einer Insel Urlaub machen oder für immer wohnen, ohne ein Gefühl des Eingeengten zu haben. Obwohl wir nun schon so oft hier waren, haben wir noch lange nicht alles gesehen. Wir hatten unsere Insel gefunden....

Als nächstes galt es, auf der Insel ein geeignetes Objekt zu finden. Nach dem Ausschluß von vielen Bestandsimmobilien, kamen wir zu dem Ergebnis, dass wir wohl auf einem Grundstück unser Traumhaus selbst errichten mussten. Zum Schluß blieben zwei Objekte übrig. Ein Grundstück in Binz und das in Dranske / Lancken. Wir fuhren oft zwischen den Grundstücken hin und her, um zu einer Entscheidung zu kommen. Das Grundstück in Binz lag in einem Wohngebiet und vermittelte auch hier wie auf dem Festland nicht das Gefühl "am Meer" zu sein. Zudem brachten uns die Menschenmassen und die Autoschlangen zusätzlich viele Stressfaktoren. Der positive Aspekt, nämlich die wirtschaftliche Vollauslastung wegen der "begehrten Lage" stand im Gegensatz zu unserem Grundstück in Lancken.

In dieser Abgeschiedenheit auf der Windinsel "Wittow" würden wir bestimmt nicht die hohe Auslastung erzielen. Aber hier stand unser Haus direkt am Meer. Ruhe, Erholung und Strandspaziergänge fernab der Toristenmassen haben uns auch bei Kurzaufenthalten wieder Kraft für den Alltag gegeben. Wir merkten das jedesmal von der Fahrt von Binz nach Lancken. Die Stressfaktoren bröckelten mit jedem Kilometer, den wir Lancken näher kamen. Umgekehrt war es genauso. Je näher wir an die Touristenmetropolen kamen, je dichter wurde der Verkehr, bis wir schließlich im Stau standen und lange nach einem Parkplatz suchen mussten. Auch die vielen Menschen und die über Tage im Vorraus zu reservierenden Tische zum Abendessen nervten uns an. Die Entscheidung wurde uns eigentlich leicht gemacht. Den wirtschaftlichen Aspekt außer Acht gelassen, haben wir uns für unser Traumgrundstück in Lancken entschieden und es konnte losgehen.